Das Ziel von Smart Solar ist es, so viel wie möglich von Ihren Solarmodulen aufzuladen, solange es nicht teurer ist als normales Smart Charging. Hier ist eine Erklärung, wie wir es machen.


Wenn Sie einen variablen Tarif haben


Unser Smart Solar-Algorithmus berechnet die durchschnittlichen Kosten für das Aufladen von Ihren Solarmodulen und verwendet diese, um zu entscheiden, wann das Aufladen am günstigsten ist. 


Wir wissen, dass wir uns nicht immer darauf verlassen können, dass Ihre Solarmodule die gesamte Energie erzeugen, die zum Laden Ihres Fahrzeugs erforderlich ist: Ein Teil der Energie kommt von Ihren Solarmodulen und ein anderer kommt aus dem Netz. Wir berechnen daher einen durchschnittlichen Preis, um die tatsächlichen Kosten für das Laden in sonnigen Zeiten zu ermitteln. Wenn Sie mit Smart Solar laden, ist es möglicherweise am günstigsten, wenn es am sonnigsten ist - aber manchmal kann es tatsächlich über Nacht billiger sein.


Unten sehen Sie ein Beispiel für die Berechnung eines durchschnittlichen Preises basierend auf lokaler (Heim-) Solarproduktion.


Angenommen, Ihre Solarmodule produzieren 50% der Energie, die zum Antrieb Ihres Fahrzeugs verwendet wird, und Sie haben einen variablen Tarif mit folgenden Tarifsätzen: 30 Cent pro kWh, außer zwischen 00:30 und 04:30 Uhr, wo er 20 Cent pro kWh kostet. In diesem Szenario betragen Ihre durchschnittlichen Kosten für das Laden mit 50% Solarstrom und 50% Netzstrom 15 Cent pro kWh.


Wir wissen jedoch, dass die Kosten während des Nachtstromzeitfensters 20 Cent betragen. Die Nutzung dieser billigen Energie hat für uns Priorität, daher werden wir diese Plätze zuerst füllen. Wenn Ihr Fahrzeug dann mehr Zeit zum Aufladen benötigt, planen wir die verbleibende Zeit, wenn die Solarproduktion am höchsten ist.


Festlegen einer Preisschwelle


Wir werden auch Ihre Preisschwelle berücksichtigen: Wir laden nur, wenn Ihre PV-Anlage genug Energie produziert, damit Ihre tatsächliche Kosten unter der Preisschwelle liegen.


Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie legen Ihre Preisschwelle auf 12 Cent fest. Im obigen Szenario würden wir keine Aufladung während der Tagesstunden planen, da die durchschnittlichen Kosten von 15 Cent über Ihrem Schwellenwert von 12 Cent liegen.


Sollte die Sonne jedoch heller scheinen und Ihre Solarmodule beginnen, 75% der Energie zu erzeugen, die zum Antrieb Ihres Fahrzeugs benötigt wird, würden Ihre durchschnittlichen Kosten auf 7,5 Cent sinken - und wir würden dann mit der intelligenten Aufladung beginnen, da die durchschnittlichen Kosten unter Ihrem 12 Cent-Schwellewert gesunken sind.


Wenn Sie einen fixen Tarif haben 


Wenn Sie eine fixen Tarif haben, ist unsere Aufgabe einfach: Wir denken, dass Solarstrom Sie null kostet, also ist es immer günstiger, Ihr Fahrzeug mit zumindest etwas Solarstrom aufzuladen, als komplett aus dem Netz zu laden. Somit werden wir die Zeit, die wir Sie von Ihren Solarmodulen aufladen, so viel wie möglich maximieren.


Halten Sie Ihren Tarif auf dem neuesten Stand


Wenn Sie uns nicht mitgeteilt haben, welchen Tarif Sie nutzen, oder Sie kürzlich den Tarif gewechselt haben - fügen Sie bitte Ihre neuesten Tarifinformationen in die App ein! Ohne aktuelle Informationen zu Ihrem Stromtarif können wir Ihnen nicht zuverlässig Geld sparen. Gehen Sie zu "Konto > Energieversorgung" und aktualisieren Sie dort Ihre Tarifdetails.